Image

Image

Die Gemeinde kauft das seit Jahren leerstehende Keller-Liesl Haus und das dazugehörige, etwa 1.730 qm große Grundstück. Das  Gelände soll „zum Nutzen der Gemeinde" eingesetzt werden.

 

Invorgestellt zwei Ortsteilversammlungen Haid im Herbst 2016 wird dies den Besuchern, erste Ideen zur Nutzung werden gesammelt. Interessierte Bürger/innen bilden eine erste Projektgruppe, die die Ideen weiter verfolgt.

 

In zahlreichen Projektsitzungen werden die eingegangenen Ideen gesichtet und bewertet. Diese reichen von „grüne Wiese" über Kapelle, Dorfladen,

EU-Schlachtraum bis zu Räumlichkeiten für Senioren-Tagespflege und gemeindlichen Wohnraum.

In der Bürgerversammlung im November 2017 stellen Mitglieder der Projektgruppe das Ergebnis vor: Ein Dorfladen mit Cafe, ein Mehrzweckraum und mehrere gemeindliche Wohnungen könnten realisiert werden.

 

Zum Dorfladen, dem „Herzstück" des Projekts werden Anfang 2018 zwei Info-veranstaltungen und eine schriftliche Befragung durchgeführt. Das Ergebnis zeigt ein sehr hohes Interesse der Bevölkerung an regionaler Nahversorgung.

Drei Architektenbüros werden um Konzeptvorschläge gebeten, Dorfladen mit Cafe, Mehrzweckraum und gemeindliche Wohnungen in einen Entwurf zu integrieren. Aus den beiden rücklaufenden Entwürfen wählt der Gemeinderat im Oktober nach Vorarbeit durch die Projektgruppe den kleineren aus.

 

Der Gemeinderat beauftragt den Bürgermeister und die Verwaltung, mit Hilfe des zwischenzeitlich erstellten Vorentwurfs, die Möglichkeiten zur  Förderung zu prüfen und einen vorhabensbezogenen Bebauungsplan zu erstellen. Der Zeitbedarf für beides wird auf etwa 6 Monate geschätzt.

 


 

Vorausgesetzt, die Förderungen unterstützen das finanzielle Konzept:

-Infoveranstaltung zum aktuellen Stand spätestens im Herbst 2019

-Gründungsveranstaltung für die Dorfladen-Genossenschaft, eventuell zeitgleich zur Infoveranstaltung

-Beauftragung einer Eingabeplanung für den Bau an die Architekten

-Möglicher Baubeginn in 2020

 


März

Icon Aushang_Seniorenbetreuung.pdf

 

Icon Warum_nicht_im_Klostergut_Maerz_2019.pdf

 


Mai

 Icon Aushang_HEZ_Haider_Einkaufszentrum.pdf

 


Juni

Icon Projektsitzung_Juni_2019.pdf

 


 

August 

In der Projektsitzung am 07. August wurden folgende Themen besprochen:

Der Bebauungsplan für das Vorhaben wurde von in der öffentlichen Auslage von den „Trägern öffentlicher Belange", das sind verschiedene Einrichtungen auf Landkreisebene, durchweg zustimmend bewertet. Zwei umfangreiche Stellungnahmen von Wessobrunner Bürgern müssen von der Verwaltung eingehend geprüft und bewertet werden. Eine weitere öffentliche Auslegung wird dadurch vermutlich notwendig werden.

Fördermöglichkeiten: Wesentliche Teile des Vorhabens sind förderfähig

(s. auch Info der letzten Projektsitzung). Derzeit werden die, für die Förderanträge notwendigen Informationen zusammengestellt und entsprechende Aktivitäten eingeleitet, z.B. Gutachten zum Verkehrswert des Grundstücks erstellt und  Angebote für Einrichtungskonzepte eingeholt.

Die Prüfung "Freier Träger" zur Projektrealisierung befindet sich in der Abschlussphase. Nach Vorliegen eventueller Angebote wird der Gemeinderat diese Optionen im Vergleich zur eigenen Trägerschaft bewerten.

Die nächsten Schritte: Nach aktuellem Stand könnten dem Gemeinderat alle notwendigen Informationen bis Ende des Jahres für die die Beschlussfassung zum weiteren Vorgehen vorliegen. Damit könnte eine Baugenehmigung im Frühjahr und ein Baubeginn im Herbst 2020 möglich sein.

Das Projektteam bereitet parallel hierzu die Gründungsversammlung für die Dorfladen-Unternehmergesellschaft vor. Hierzu wird es im Rahmen des Haider Flohmarkts, der Bürgerversammlung im November und zu weiteren Gelegenheiten Infoangebote für alle Bürger/innen geben. Dort sollen wichtige Fragen zum Konzept und zur eigenen Beteiligung am zukünftigen Dorfladen beantwortet werden. Wir hoffen auf reges Interesse, viele gute Fragen und letztendlich auf ein klares Zeichen, dass der überwiegende Teil der Bürger/innen den Laden und die neue Dorfmitte auch wirklich unterstützt.

Der Termin der nächsten Projektsitzung wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 


September

 

 

 


 
 
Seite 1/1    1