Treffen 06.03.2019

TOP 1: Vorstellung überarbeiteter Vorentwurf. Helmut hat uns per Projektor den neuen Vorentwurf gezeigt. Es herrschte Übereinstimmung, dass alle relevanten Änderungswünsche eingeflossen sind.

TOP 2: Förderprogramme. Helmut und die Verwaltung verschaffen sich zur Zeit einen Überblick über die verschiedenen Fördermöglichkeiten. In den kommenden Wochen werden Termine mit den entsprechenden Ansprechpartnern vereinbart. Ziel ist es, die möglichen Förderangebote so zu kombinieren, dass ein maximales Fördervolumen erzielt werden kann. Gesamtzeitbedarf etwa 3-6 Monate, Helmut gibt hierzu Zwischenberichte.

TOP 3: Vorhabens-bezogener Bebauungsplan. Die Gemeinde wird auf Grundlage der Vorplanung einen vorhabensbezogenen Bebauungsplan erstellen. Dieser deckt die Aspekte des Entwurfs ab, die nicht mit dem z.Zt. gültigen Bebauungsplan Haid abgedeckt werden. So lässt letzterer z.B. nur max. 5 Wohneinheiten pro Gebäude ab, wir wollen aber 8 Einheiten unterbringen.  Der Plan muss öffentlich ausgelegt werden und die Bürger/innen sowie die "Träger öffentlicher Belange" können hierzu Stellung nehmen. Die Gemeinde kann den Plan anschließend in eigener Verantwortung beschließen, dazu braucht es keine übergeordnete Behörde. Zeitbedarf ebenfalls etwa 6 Monate.

TOP 4: Kommunikation in die Gemeinde und zurück. Wir haben beschlossen, in Zukunft verstärkt über 2 Kanäle zu kommunizieren: Soziale Medien (hier Homepage der Gemeinde und Gemeindeblatt) und Infotafel.

- Homepage der Gemeinde: Wir werden in Zukunft alles, was wir kommunizieren, in die Homepage der Gemeinde einstellen lassen. Zusätzlich werde ich einige der wesentlichen Aushänge der Vergangenheit einstellen lassen. Somit haben interessierte Bürger/innen die Möglichkeit, unter dem Stichwort "Keller-Liesl-Projekt" einen Überblick über vergangene und laufende Aktivitäten zu erhalten. In diesem Zusammenhang werde ich auch die Liste der Projekt-Teammitglieder aktualisieren lassen.

ToDo: Abstimmung mit den Administrator der Homepage, Martin Krenner (Wolfgang, erledigt)

- Gemeindeblatt: Wir haben beschlossen, im kommenden Gemeindeblatt eine Zusammenfassung des aktuellen Stands des Projekts zu geben (Wolfgang, Entwurf abgestimmt und erledigt)

- Infotafel am Keller-Liesl Gelände: Die Aufstellung ist bereits erfolgt. Die Tafel kann nun genutzt werden, um Aktuelles zeitnah zu kommunizieren bzw. um bestimmte Punkte gezielt zu adressieren (s. unten). Den geplanten Briefkasten für Anregungen und Fragen würde ich gerne durch einen dafür bestimmten Platz an der Tafel ersetzen. Da kann jeder, der etwas zu sagen oder fragen hat, einen Zettel hinhängen und das Verfahren bleibt offen und transparent. Ist das ok für Euch?

- Infothemen. Wir haben verschiedene Themen identifiziert, die wir an der Tafel adressieren wollen und dafür jeweils einen Kümmerer bestimmt:

- Vorhabensbezogener Bebauungsplan, warum darf die Gemeinde mehr als ein normaler Bürger? (Helmut)

- Größe des Hauses und Passung ins Ortsbild (Michael)

- Seniorenbetreuung (Ucki)

- Übersicht "Was ist bisher passiert und was kommt jetzt" (Wolfgang)

- Stellungnahme zum Vorwurf "Geheimprojekt" von Herrn Papenfuss (Wolfgang) --> nach Rücksprache mit Helmut habe ich mich entschlossen, dieses Thema nicht aktiv aufzugreifen für unsere Infotafel aufzugreifen. Es ist im Wesentlichen auf der Facebook-Seite von Herrn Papenfuss zu finden und findet dort kaum Resonanz. Zwei oder drei seiner Fans kommentieren das, aber wir glauben nicht, dass es viel mehr Bürger/innen interessiert. Sollten diese Vorwürfe in größerer Öffentlichkeit z.B. durch einen Leserbrief wieder kommen, dann können wir immer noch Stellung nehmen.

Was die Teilnahme von Herrn Papenfuss and der Projektsitzung angeht, so haben wir leider trotz vieler Beiträge von ihm nicht wirklich erkennen können, worum es ihm geht. Seine Kritik zum Thema Kommunikation und Klarheit der Darstellung unserer Projektarbeit ist für mich in Teilen nachvollziehbar. Mit den oben besprochenen Punkten dürften wir hierzu eine deutliche Verbesserung erreichen.

Die nächste Projektsitzung haben wir für den Montag, den 15. April 2019 terminiert.